Zur Foto-Gallery

MARK EHRENFRIED
(geb. 24. Juni 1991 in Berlin) ist ein junger Pianist.

Kindheit:
Mark war schon als Baby anders. So liess er sich ausschliesslich mit der Musik von Wolfgang Amadeus Mozart beruhigen. Als Kleinkind lehnte er gewöhnliches Kinderspielzeug ab und pflegte stattdessen das kreative Erzeugen sämtlicher Klänge. Bald darauf besuchte er eine Musikschule für musikalische Früherziehung. In jenen Jahren entwickelte er ein überaus grosses Interesse für Rhythmen, Tempi, aber wiederum auch für beflügelnde Melodien.

Mit drei Jahren erweckte ein Pianist im Altberliner Musikcafé "CHARLOTTCHEN" Marks Wunsch, das Klavierspielen zu erlernen, als der solche ein Theaterstück begleitete. Noch im selben Jahr eignete sich Mark eigenhändig die Fähigkeit zu Lesen an. Nachdem sein Traum, Klavier zu spielen, auch nach einem Jahr noch nicht verblasste, nahm er im Alter von Vier-Dreiviertel Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Seine damalige Tutorin war schon in jenen Tagen von Marks hoher, musikalischer Begabung und Darbietung überzeugt. Bereits ein Vierteljahr später (mit fünf Jahren) erhielt er Klavierunterricht bei Frau Prof. Natalia Goussewa. Es folgten die ersten, kleineren Auftritte in Kirchen und Seniorenheimen. Mit sechs Jahren wuchs Marks Freude an öffentlichen Auftritten. Er spielte nun überall, wo er ein Klavier entdeckte; am liebsten vor Publikum; in Musikcafés, Hotels und auf Strassenfesten. Mit sieben Jahren gab das Nachwuchstalent sein erstes Konzert. Am 26. Februar 1999 spielte Mark im grossen Saal des "Russischen Zentrums" in Berlin-Mitte. Aufgrund seiner aussergewöhnlichen, musikalischen Darbietung sowie seiner eigenwilligen Interpretation, die vom Publikum mit Enthusiasmus aufgenommen wurde, erhielt Mark die Möglichkeit, als jüngster Pianist an dem Europäischen Musikfestival 1999 teilzunehmen. Ein halbes Jahr später, am 30. Juli 1999 (mit acht Jahren), trat Mark im ausverkauften Berliner "Meistersaal" auf. Er interpretierte klassische Werke mit hohem, technischen Können und beachtlicher Reife; darunter einen farbenfreudigen Bach, einen leichten, perlenden Mozart, einen von Dynamik besessenen Beethoven und einen von tiefster Romantik beflügelnden Mendelson-Bartholdy.

Nach zahlreichen Zeitungsartikeln, Beiträgen und Kommentaren, zeigte nun auch das Fernsehen Interesse an Mark Ehrenfried. Mit neun Jahren veröffentlichte er sein erstes Album: "Mark Ehrenfried: Meine Lieblingsstücke". Kurz danach wurde der Produzent Jack White auf den jungen Künstler aufmerksam, als er ihn bei der Verleihung des Medienpreises "Goldene Henne 2001" erleben konnte. Mark spielte dort live den "Türkischen Marsch" von Wolfgang Amadeus Mozart und hielt eine Laudatio für Peter Maffay. Mark Ehrenfried überzeugte den erfahrenen Berliner Produzenten und Komponisten nicht nur durch bemerkenswerte Virtuosität, sondern auch mit lausbubenhaftem Charme und seiner gewinnenden Ausstrahlung. "Mark ist ein kleiner Mozart, dem es gelungen ist, sich trotz seines begnadeten, musikalischen Talents die kindliche Unbeschwertheit und Leichtigkeit zu bewahren", so Jack White. Ende 2001 nahm ihn Jack White unter Vertrag und veröffentliche im Herbst 2002 sein zweites Album: "Gestatten: Mark Ehrenfried".

Mark wurde zu zahlreichen, namhaften TV-Shows eingeladen:

- "Fliege" Gast in der Talkshow (3x)
- "Arabella" Gast in der Talkshow
- "Deutscher Video-Preis" mit Michael Schanze
- "Arena der Stars" mit Carmen Nebel
- "Schwarz auf Weiss" Deutscher Bücherpreis mit Frank Elstner
- "Ja Mai" - TV-Produktion
- "TV-Total" mit Stefan Raab
- "Musik zum Glück"
- "Herzlichst Hansi Hinterseer"
- "Lustige Musikanten" mit Marianne und Michael
- "Rondomondo"
- "Mark an den Viktoria-Fällen"; in Afrika
- "Herbstfest der Volksmusik"
- "Melodien für Millionen" mit Dieter Thomas Heck
- "Immer wieder Samstags"
- "Immer wieder Sonntags"
- "ZDF-Fernsehgarten"
- "Sonntagskonzert - St. Anton"
- "Danke Anke" Weihnachts-Gala
- "Super Wunschkonzert" mit Carolin Reiber
- "Wunschbox"
- "Zauberhafte Heimat" mit Gunther Emmerlich
- "Hour of Power" Crystal-Kathedrale, Los Angeles / USA
- "José Carreras-Gala" (2x)
- "Europa-Gala Zittau"
- etc.

Neben den genannten TV-Shows präsentiert Mark sein umfangreiches Repertoire auch auf Solo-Konzerten im In- und Ausland (Schweiz, Oesterreich, Belgien, Italien, Holland, Afrika, Russland, Indien, Japan und in Amerika). Er gibt Klavierkonzerte mit Orchester, geht auf Tourneen und ist bei vielen namhaften (Benefiz)-Veranstaltungen (Rotary, Blauer Ball usw.), hochkarätigen Gala's und Preisverleihungen als musikalischer Gaststar geladen. Er absolviert auch musikalische Projekte, zusammen mit der legendären Rock-Ostgruppe, den "Puhdys".

Sein Wunsch ist es, die breite Oeffentlichkeit musikalisch zu begeistern; wobei ihn auch der Gesang, die Schauspielerei und die Moderation stark interessieren.

Heute gilt Mark Ehrenfried als ein gefragter, junger Pianist, der sich längst in die Herzen seines Publikums rund um die Welt gespielt hat.